kfd - Beelen
Gemeinsam schaffen wir vieles


Aktivitäten    

Besinnliche und kirchliche Themen bedeuten für die meisten Frauen einen ruhenden Pol in der Hektik des Berufs– und Familienlebens. Solche Möglichkeiten bieten die monatlichen Gemeinschaftsmessen mit anschließendem Frühstück, der jährliche Weltgebetstag, der mit den Frauen der evangelischen Kirche vorbereitet wird, Wallfahrten nach Buddenbaum und Telgte.

Zum Thema Gesundheit und Sport werden Diätkurse mit Jutta Overbeck und Vorträge angeboten. Auf großes Interesse stoßen auch immer wieder die Callanetics- und Yogakurse und seit neuestem ein Kurs, in dem Frau verschiedene Entspannungstechniken erlernt.
Fahrradtouren mit unterschiedlichem Anspruch stehen ebenfalls im Angebot.

Seit kurzem können Frauen der kfd Beelen einen Newsletter erhalten, in dem man aus erster Hand Informationen erhält. Bei Interesse bitte an das Team wenden.

Hier finden Sie aber auch noch weitere Aktivitäten auf Regional-, Diözesan- oder Regionalebene:


 

kfd Programmheft
Das Programmheft auf Diözesanebene Münster
Druckdatei_Programmheft_2020[2].pdf (5.15MB)
kfd Programmheft
Das Programmheft auf Diözesanebene Münster
Druckdatei_Programmheft_2020[2].pdf (5.15MB)

 


 




Grußwort von Herrn Pfarrer Norbert Happe zum Jahresprogramm 2020:

Liebe kfd-Frauen, liebe Beelener Frauen.

Heute, am 11. Oktober, erinnert sich die Kirche des Hl. Papstes Johannes XXIII. Mehrmals schon habe ich in Rom an seinem Reliquienschrein gestanden. Ich kann mich an ihn erinnern, er war mein erstes „Bild“ eines Hl. Vaters, eines Papstes in Rom. Und dann, als ich das erste Mal im Petersdom an seinem aufgebahrten Leichnam stand, dachte ich, dass ich nie für möglich gehalten hätte, ihn je wiederzusehen. Und dieser kleine Mann ist so ein großer Mann, ein Heiliger unserer Kirche. Nicht, weil heute seiner als Heiliger gedacht wird, sondern weil er das „Aggiornamento
(= Aktualisierung) der Kirche geschafft hat. Einer Kirche, die im Jetzt und im Heute der Welt verankert ist, eine Kirche, die nicht mittelalterlichem Denken und Menschenbild hinterherhechelt, sondern mit den Menschen vor Gott lebt und in ihrem Leben das zum Ausdruck bringt, das auch schon Guiseppe Roncalli staunen und deshalb auch im Blick auf den konkreten Menschen denken und handeln ließ.

So sehe ich auch unsere kfd. Immer am Puls der Zeit, da sie sich ja aus den Frauen unserer Zeit zusammenfindet und im Blick auf Kirche und Welt sich öffnet für das, was Menschen heute brauchen, was Menschen heute sind und was den Menschen letztlich ausmacht. Ich freue mich über das, was unsere kfd hier vor Ort tut, wo sie sich einbinden lässt in Kirche, als Frauen. Ja, Gott sei Dank, als Frauen mit ihrem Blick, auf das was ist, auf das „Aggiornamento“ unserer Zeit, geprägt durch Menschen, die den Mut zu Aufbrüchen und Neubeginn, zu Zustimmung und Widerspruch haben.

So schreibe ich diese Zeilen voller Dankbarkeit und Freude. Freude, über Ihr Engagement als glaubende Frauen in unserer Pfarrei. Dankbarkeit für das Programm, dass wieder so viele wunderbare Möglichkeiten der Begegnung und des Handelns möglich macht. Freude und Dankbarkeit für eine Welt, die durch Ihren Einsatz und Ihr Mittun besser wird. Danke für Heute, für Jetzt, für Morgen. Danke unserer kfd, für Ihr grenzenloses Handeln, weil sie sich getragen weiß von Gottes Wort, der Botschaft Jesu, von seiner Auferstehung und von seinem ‚bei seinen Menschen‘ sein.

Bei allem Tun, Gottes Segen und die Größe des Hl. Johannes XXIII.!

Norbert Happe, Pfarrer und Präses der kfd, am 11. Oktober 2019